Florian Mayer - 11 Präludien für Violine solo
01   Der Einklang    3:34 02   Die Sekunden   1:19 03   Die Terzen    2:50 04   Die Quarten    2:55 05   Die Quinten   6:51 06   Die Sexten    3:23 07   Die Septimen    2:16 08   Die Oktaven    3:32 09   Die Nonen    1:03 10   Die Dezimen    3:26 11   Nachwort    2:41 Für sein CD-Debüt hat der Dresdner Geiger Florian Mayer (ehemals Das Blaue Einhorn, legendäres Dresdner Quartett für Musik aus den Straßen) elf Präludien komponiert. Inspiriert von den "Dix Préludes" des franko-belgischen Violinvirtuosen Eugène Ysaye, befassen sich auch Mayers Präludien mit den Tonintervallen. Vom Einklang bis zur Dezime – jedes Intervall bekommt eine eigene Interpretation, entfaltet einen eigenen Charakter und entwickelt sich von bloßer Mathematik und musikalischer Theorie zur Kunst und vollwertigem Charakterstück. Einen besonderen Effekt erzeugt die überhallige Akustik des Chorraumes der Freiberger Petrikirche, in welchem die Aufnahme realisiert wurde. Die Komposition entstand speziell für diesen Raum und lässt den langen Nachhall zu einem wichtigen Bestandteil der Musik werden.
2014 TAL 90014, 15,00 € Digipack Aufgenommen 2013 in Freiberg St. Petrikirche Paul Zöllner - www.zoellner-studio-dresden.de